Aufrufe
vor 4 Jahren

Taxi Times D-A-CH - Februar 2016

  • Text
  • Februar
  • Taxifahrer
  • Mytaxi
  • Deutschland
  • Taxis
  • Taxigewerbe
  • Unternehmer
  • Arbeitszeit
  • Uber
  • Taxiunternehmer
  • Gesamt

INHALT TAXI IST DIE PURE

INHALT TAXI IST DIE PURE VIELFALT Liebe Leserinnen und Leser, willkommen zur Premierenausgabe der Taxi Times DACH, dem neuen Magazin für Taxinachrichten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, in das nun auch die Zeitschrift „Hallo Taxi“ integriert ist, die bis Ende 2015 von Raimund Cassalette und später von seinem Sohn Jan herausgegeben wurde. Taxi Times DACH/Hallo Taxi ist ein Magazin für diejenigen, die das Taxigewerbe mit Leben ausfüllen: für Unternehmer und deren Fahrer, für (ehrenamtliche) Verbandsmitarbeiter und deren Vorstände, für Disponenten der Taxizentralen und deren Chefs. TAXI IST MEHR, ALS VON A NACH B ZU KOMMEN Dabei zeigt der Blick auf die unterschiedlichen Beiträge, wie vielfältig die Taxibranche ist. Taxi ist viel mehr als nur das Fahrzeug, das von A nach B fährt. Taxifahrer retten Leben, schützen Senioren vor Trickbetrügern (Seite 4), geraten zwischen die Fronten eines Rockerkriegs (S. 19) oder befördern Flüchtlinge zur notwendigen ärztlichen Untersuchung bzw. auch mal über die Grenze. Da kann es nicht sein, dass die Unternehmer sieben Monate lang auf die Fahrtkostenerstattung warten müssen (S. 5) oder der Fahrer als Schlepper verhaftet wird (S. 22). PROTEST GEGEN DAS EICHGESETZ Taxiunternehmer zu sein ist viel mehr, als nur ein schickes Auto fahren zu dürfen und mit ihm zusammen alt zu werden (S. 4). Es bedeutet, sich mit unzähligen Rechtsvorschriften auskennen zu müssen, beispielsweise mit der Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten (S. 10). Es bedeutet auch, die Tücken des neuen Eichgesetzes rechtzeitig zu erkennen (S. 6), aber auch, gegen diesen regulatorischen Unsinn, den uns dilettantische Gesetzgeber hier eingebrockt haben, entschieden zu protestieren. PERSONEN 4 Trickbetrugverhinderer, Lebensretter, Ruheständler EICHGESETZ 6 Neun Beweise für einen praxisfremden Irrsinn HALTEPLÄTZE 8 Plaketten-Pleite für mytaxi und Deutsche Bahn MINDESTLOHN 10 Tipps zur Arbeitszeitdokumentation und zur Pausenaufzeichnung 14 Kommentar zu den Schwerpunktkontrollen im Dezember RECHT UND GESETZ 16 Landgericht verbietet Rabattaktionen 18 Nach Unfall immer zum Anwalt SCHLAGZEILE 19 Wie ein Hamburger zwischen die Fronten eines Bandenkriegs geriet SCHWEIZ 21 Das neue Taxigesetz in Basel ÖSTERREICH FOTO: Taxi Times TITELGRAFIK: Raufeld Medien KOMPETENTER KÖLNER VORSTAND Proteste und Verbesserungsvorschläge überlässt man gerne den anderen – denen „da oben“ in den Taxizentralen oder im Verband. Wer hier die Verantwortung für Hunderte von Kollegen übernimmt, muss ein breites Themenspektrum beherrschen, um im Sinne seiner Mitglieder gute Gewerbepolitik zu machen. Die Kölner Kollegen konnten sich beim Streit um die Pachtgebühr für die Bahnhofs-Halteplätze auf ihren (juristisch) kompetenten Vorstand verlassen – aber auch der wäre ohne die Unterstützung seiner Mitglieder machtlos gewesen (S. 8). Mein Redaktionsteam wird Ihnen solche Geschichten künftig in jeder Ausgabe näherbringen. Journalistisch gut recherchiert und grafisch ansprechend gestaltet. Das hat seinen Preis, weshalb wir in dieser Ausgabe immer wieder auf unsere derzeitige Abo-Kampagne (S. 27) hinweisen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auf diese Weise „Ja“ zu unserer Arbeit sagen. Herzliche Grüße Jürgen Hartmann (Herausgeber) 22 Haft nach Flüchtlingsfahrt FESTE RUBRIKEN 20 3-Länder-News 24 Kleinanzeigen + Impressum 25 Vorschau auf die internationale Ausgabe der Taxi Times TAXI FEBRUAR / 2016 3

TaxiTimes D-A-CH