Aufrufe
vor 4 Jahren

Taxi Times D-A-CH Oktober/November 2016

  • Text
  • Uber
  • Taxis
  • Oktober
  • November
  • Taxifahrer
  • Taxibranche
  • Fahrer
  • Berliner
  • Taxameter
  • Berlin
  • Dach
  • Einzelseiten

DAS LETZTE Oh oh … Der

DAS LETZTE Oh oh … Der Bundestagsabgeordnete Martin Burkert (links) lobte ausgerechnet vor den Vertretern zahlreicher Taxizentralen die Qualität von mytaxi. DER DOPPELTE FAUXPAS MIT MYTAXI FOTO: Taxi Times Die Chefs großer deutscher Taxizentralen mussten beim Parlamentarischen Abend des BZP zwei bittere Pillen schlucken. Fragt man zehn Chefs deutscher Taxizentralen, wen sie als ihren größten Wettbewerber ansehen, bekommt man zehn Mal die Antwort „mytaxi“. Der App-Vermittler, der mittlerweile zum Daimler-Konzern gehört, ist zum großen Feindbild der Etablierten geworden. Erst recht, als mytaxi mit einer rechtlich fragwürdigen Rabatt-Aktion (so sehen es derzeit auch manche Gerichte in Deutschland) die finanzielle Kluft augenscheinlich machte, die sich zwischen den beiden Wettbewerbern auftut. Hier die örtliche Taxizentrale, die mit ihren Mitglieds- und Teilnehmergebühren den ganzen Betrieb finanzieren muss, dort die Taxi-App, die im Kampf um Marktanteile auf schier unbegrenzte finanzielle Ressourcen des Mutterkonzerns Daimler zurückgreifen kann. Nun sind nahezu alle großen Taxizentralen auch Mitglied im Bundesverband BZP und waren deshalb natürlich auch am 19. Oktober zum parlamentarischen Abend in Berlin eingeladen. Sie freuten sich, als Präsident Müller ihre 24/7-Leistungen als modern, verlässlich und fortschrittlich darstellte und dabei auch die eigenen Apps taxi. eu und Taxi Deutschlands als Beispiel dafür erwähnte, dass auch das etablierte Taxigewerbe digital voll auf der Höhe der Zeit sei. Doch als dann wenige Minuten später Martin Burkert ans Mikrofon trat, versteinerten sich die Mienen. Burkert sitzt für die SPD im Bundestag und ist Vorsitzender des Verkehrsausschusses. Er wollte die Qualitätsbemühungen der Branche loben, doch sein Beispiel kam gar nicht gut an. Vor allem mytaxi habe sich da besonders hervorgetan, betonte der Politiker, denn dort könnten die Fahrgäste die Fahrer nach jeder Fahrt bewerten. Da hätten die Zentralenchefs gerne gehört, dass auch bei ihren Apps eine Bewertung abgegeben werden kann, was Burkert wahrscheinlich gar nicht wusste und was Müller bei seinem Schlusswort vor der Buffeteröffnung noch hätte ergänzen können – es aber zum Verdruss der eigenen Mitglieder nicht tat. Apropos Verdruss: Der wurde bei den Zentralenchefs sogar noch größer, als unter den Gästen auch eine mytaxi-Delegation gesichtet wurde – eingeladen von Präsident Müller und Geschäftsführer Grätz, obwohl mytaxi kein Mitglied des Bundesverbands ist und der BZP die damalige Rabatt-Aktion auch öffentlich verurteilt hatte. Nun mag es richtig sein, dass man auch mit Wettbewerbern spricht, diese aber zu einer politischen Lobby-Veranstaltung einzuladen, konnte keiner der Anwesenden verstehen. Bei der BZP- Vorstandssitzung am nächsten Tag sollen dann auch klare Worte gefallen sein. jh IMPRESSUM Verlag taxi-times Verlags GmbH Frankfurter Ring 193 a 80807 München, Deutschland Telefon: +49 (0)89/14838791, Fax: +49 (0)89/14838789 E-Mail: info@taxi-times.taxi, Internet: www.taxi-times.taxi Geschäftsführung: Jürgen Hartmann Bankverbindung Stadtsparkasse München BLZ 70150000, Kontonummer 1003173828 IBAN: DE89701500001003173828 BIC: SSKMDEMM UST-ID: DE293535109 Handelsregister: Amtsgericht München HRB 209524 Redaktion Tom Buntrock (tb), Wim Faber (wf), Jürgen Hartmann (jh, V.i.S.d.P.), Wilfried Hochfeld (wf) redaktion@taxi-times.taxi Mitarbeiter dieser Ausgabe Stephan Berndt (sb), Clemens Grün, Heike Mareck, Axel Ulmer Grafik & Produktion Katja Stellert (Artdirektion), Martina Jacob, Bettina Knoop Raufeld Medien GmbH Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin Telefon: +49 (0)30/ 69566589 Anzeigenleitung, Online-Verkauf, Vertrieb Elke Gersdorf, e.gersdorf@taxi-times.taxi Telefon: +49 (0)89/14838792, Fax: +49 (0)89/14838789 Druck Chroma Druckerei Przemysłowa 5, 68-200 Żary, Polen Taxi Times DACH erscheint seit 2016 in Kooperation mit Erscheinungsweise 6 x pro Jahr Heftpreis: 4,80 €, Jahres-Abo: 28 € ISSN-Nr.: 2367-3834 Weitere Taxi-Magazine aus dem Taxi-Times Verlag: Taxi Times International (englischsprachig), Taxi Times Berlin, Taxi Times München 34 OKTOBER / NOVEMBER / 2016 TAXI

www.taxi-times.com Regionale, nationale und internationale Information Auch 2017: 6x Taxithemen aus Deutschland, Öster- reich und international Spezialausgaben zu interessanten Themen Regionalausgaben für Berlin und München Sichern Sie sich jetzt das TAXI TIMES ABONNEMENT! Freuen Sie sich 6x im Jahr auf: • kompetente und fachliche Berichterstattung über alle wichtigen Taxithemen im deutschsprachigen Raum • Beobachtung und Kommentare zur Entwicklungen der aktuellen Rechtslage • aktuelle Fahrzeuge im Praxistest Bestellungen per Mail an info@taxi-times.taxi per Fax +49 89 148 387 89 per Telefon +49 89 148 387 92 über die Website www.taxi-times.taxi/heftbestellung

TaxiTimes D-A-CH