Aufrufe
vor 2 Monaten

Taxi Times DACH - 2. Quartal 2021

  • Text
  • Bvtm
  • Times
  • Personenbefoerderungsgesetz
  • Gesetz
  • Pbefg
  • Bedarfsverkehr
  • Unternehmer
  • Uber
  • Mietwagen

Sieben ist Trumpf Für

Sieben ist Trumpf Für manche Menschen ist die Sieben eine Glückszahl – etwa für Sie als Taxi-Unternehmer. Schließlich bietet der Touran Platz für bis zu sieben Personen, inklusive Fahrer. Und auch sein Kofferraum macht Beförderungsprofis glücklich, denn dank eines cleveren Klapp-Konzepts entsteht Raum für bis zu 1.980 Liter Gepäck. Aber das beste: Die effizienten Motoren des Touran sorgen für gute Laune an der Zapfsäule. Profitieren Sie jetzt von seinen Taxi-Qualitäten. Der Touran Das abgebildete Fahrzeug zeigt Sonderausstattungen. Bitte beachten Sie die allgemeingültigen Corona-Regelungen. volkswagen.de/taxi

TITEL: Adobe Stock / jozsitoeroe MONTAGE: Raufeld Medien FOTO: Taxi Times BEHÖRDE IST DER SCHIEDSRICHTER Am 2. August wird die Meisterschaft um die gewerbliche Personenbeförderung neu gestartet. Dann tritt das „Gesetz zur Modernisierung des Personenbeförderungsrechts“ in Kraft. Es ist eine ausführliche Überarbeitung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) mit einem letztendlich aus Taxisicht doch noch befriedigenden Ergebnis. Der Gesetzgeber hat nun die rechtlichen Grundlagen für ein Spielfeld geschaffen, auf dem für alle die gleichen Regeln bestimmt sind (das sogenannte Level-Playing-Field), und dafür die Genehmigungsbehörden in deren Rolle als Schieds richter gestärkt. Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, wie verantwortungsvoll die Ämter das Spiel leiten werden. Für einen fairen Markt kann nun endlich die eine oder andere Gelbe oder Rote Karte gezückt werden – auch auf die Gefahr hin, dass die Entscheidung hinterher durch Gerichte revidiert oder manifestiert werden muss. Wer regelkundig das Spiel leitet und Interpretationsräume schlüssig auslegt, braucht sich davor allerdings nicht zu fürchten. Es gibt somit keinen Grund, das Spiel ohne Eingreifen laufen zu lassen, denn dann werden die Plattformanbieter und die schwarzen Schafe der Branche weiterhin ungestraft übel foulen. Diese neue Meisterschaft um die gewerbliche Personenbeförderung benötigt die besten Schiedsrichter. „Der Ball liegt bei den Behörden“, haben wir deshalb unsere Titelstory genannt. Ab Seite 4 beleuchten wir auf insgesamt 13 Seiten die neuen Paragrafen, die den Genehmigungsbehörden vieles ermöglichen – und die derzeit innerhalb der Amtsstuben bis in die höchsten Leitungsebenen für Verunsicherung bei deren Auslegung sorgen. Der Bundesverband Taxi und Mietwagen (BVTM) hat deshalb vor einigen Wochen einen Leitfaden veröffentlicht, der auf 36 Seiten die wichtigsten Fragen zur PBefG-Novelle beantwortet. In unserer Titelstory haben wir daraus immer wieder zitiert. Er bietet den regionalen Taxiverbänden und -Betreibern die Basis für den jetzt immens wichtigen Austausch zwischen Taxi- und Mietwagengewerbe und den Behörden bzw. der kommunalen Politik. Vielleicht hilft ja auch diese Taxi-Times-Ausgabe, das neue Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken. Falls ja, freuen wir uns darauf, künftig von der Pressetribüne aus spannende und faire Spiele um die Meisterschaft der Personenbeförderung kommentieren zu dürfen. Jürgen Hartmann (Chefredakteur) INHALT PBEFG-NOVELLE IN DER PRAXIS 4 Die Steuerung der Mietwagen 5 Definition „Abstellorte“ 6 Neue Varianten beim Taxitarif 8 Festpreise und Tarifkorridore 10 Gebündelter Bedarfsverkehr 12 Rollstuhlquote ab 20 Konzessionen 13 Fachkunde: Behörden im Dornröschenschlaf 14 Uber & Free Now gehören ins PBefG WETTBEWERB 15 Uber: App-Verbot im Berufungsverfahren bestätigt KRANKENFAHRTEN 16 Spahns wichtiges Versprechen 17 Kolumne: Tipps gegen Tricks der Krankenkassen ELEKTRO-TAXIS 18 News zum ID.4, Wallbox, Mercedes 20 Der Volvo XC 40 Recharge P8 im Test RECHT 22 Bußgeldkatalog, reduzierte Finanzierungsraten 23 Zuverlässigkeit beim Konzessionsübertrag TAXI INTERNATIONAL 24 Uber stiehlt sich aus der Verantwortung QUERBLICK 26 Themen der Taxi-Times-Regionalausgaben 26 Impressum DAS AUS FÜR INSIKA Trotz Warnungen zahlreicher Experten hat die Bundesregierung eine Novelle der Kassensicherungs- Verordnung beschlossen. Künftig fallen nun auch Taxameter darunter. Diese müssen ab 2024 eine zertifizierte Signiereinheit aufweisen, deren Ausgestaltung aber erst noch erarbeitet werden muss. INSIKA- Lösungen werden dann nur noch übergangsweise anerkannt. Ausführliche Infos zu dieser Thematik können Sie in der nächsten Ausgabe der Taxi Times nachlesen oder schon jetzt auf der Taxi Times-Website (Stichwortsuche „Taxameter“ oder „Kassensicherung“). red TAXI 2. QUARTAL 2021 3

TaxiTimes D-A-CH