Aufrufe
vor 3 Jahren

Taxi Times DACH - Januar 2018

  • Text
  • Uber
  • Dezember
  • Januar
  • Unternehmen
  • Taxis
  • Mytaxi
  • Mietwagen
  • Fahrzeuge
  • Fahrer
  • Taxigewerbe

GEWERBEPOLITIK Michael

GEWERBEPOLITIK Michael Müller, GVN-Vorstand und BZP-Präsident, Enak Ferlemann, Parlamentarische Staatssekretär (CDU), am Rednerpult GVN SORGT FÜR POLITISCHES GEHÖR Bei der Jahresversammlung des Gesamtgewerbeverbands waren hochrangige Politiker zu Gast. Einer von ihnen plädierte für einen korrekten Wettbewerb. Im Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) werden alle Verkehrsgewerbe, die mit Rädern auf der Straße unterwegs sind, gemeinsam vertreten. Das Taxigewerbe gehört dazu und findet deshalb von der niedersächsischen Landespolitik bis in die Bundespolitik in Berlin politisches Gehör. Somit bietet ein Gesamtverband wie der GVN seinen angeschlossenen Taxiunternehmern hohe politische Aufmerksamkeit und erweitert ihren Horizont weit über die Windschutzscheibenperspektive hinaus. Er ist ein Garant für erfolgreiche Gewerbepolitik. Wie hoch die politische Aufmerksamkeit für den GVN ist, wurde auch anhand der Gästeliste während der GVN-Jahreshauptversammlung Ende November deutlich, auf der neben Andreas Wagner (CDU), Bürgermeister der Gastgeber-Stadt Wilhelmshaven, auch der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU), MdB und der Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Kai Seefried, MdL. gehörten. Alle drei sprachen über aktuelle Entwicklungen im Verkehrsgewerbe vor rund 250 erschienenen Unternehmern. Ferlemann wies auf die verkehrspolitischen Probleme hin und nannte als Beispiel die Dieseldiskussion und die Debatten um Fahrverbote. Er forderte, dass die Politik auf die marktwirtschaftlichen Signale hören müsse. Ideologien und parteipolitische Interessen seien nicht gefragt. ABBAU DES SOZIALDUMPINGS Zugleich müsse es einen korrekten Wettbewerb geben. Deutsche Unternehmer würden sich allen Bedingungen stellen, aber diese müssten auch fair sein. Er befürwortete deutlich verstärkte Kontrollen und einen massiven Abbau des Sozialdumpings. Auch für den Personenverkehr verlangte er einen geordneten Wettbewerb. Eine wichtige Aufgabe sei es, die Versorgungssicherheit im ländlichen Raum aufrechtzuerhalten. Ganz allgemein zollte Ferlemann dem Präsidium des GVN hohe Anerkennung. Immerhin würden gleich fünf Bundesverbandspräsidenten aus Niedersachsen stammen, darunter auch Michael Müller, der Vorsitzende der Fachgruppe Taxi und Mitglied im Vorstand des GVN, der gleichzeitig auch Präsident des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) ist. Die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen beschäftigten im vergangenen Jahr die Themenbereiche webbasierte Dienstleistungen, Vorstöße zur Liberalisierung des PBefG, der Fiskaltaxameter und das praxisferne neue Eichrecht. Durch den Ersatz der bisherigen behördlichen Ersteichung von Taxametern durch das neue privatrechtliche Konformitätsbewertungsverfahren kommt es zu inakzeptablen zeitlichen Verzögerungen. Die GVN-Fachvereinigung Taxi und Mietwagen hat in vielen Gesprächen mit niedersächsischen Landtags- und Bundestagsabgeordneten für Verbesserungen geworben. Viel Arbeit wird auch nächstes Jahr auf die Verbandsfunktionäre warten. Eine der größeren Baustellen dürfte dabei die EU- Datenschutzgrundverordnung werden. Es ist zu erwarten, dass angesichts der im Taxi- und Mietwagengewerbe verarbeiteten, sensiblen personenbezogenen Daten dieser Wirtschaftszweig in besonderer Weise betroffen sein wird. Dem gilt es, vernünftig entgegenzusteuern. Als Fachsparte innerhalb eines mächtigen Gesamtverbands dürfte man auch hier wieder auf politisches Gehör stoßen. wh FOTO: Wilfried Hochfeld 8 DEZEMBER 2017 / JANUAR 2018 TAXI

Deutsches Medizinrechenzentrum Einfach abrechnen für 0,5% Die smarte Transportschein-Abrechnung Fotografieren statt tippen :-) * Kein Mindestvolumen, keine Mindestvertragslaufzeit *der Bruttoabrechnungssumme zzgl. MwSt. Transportscheine, Fahrzeugscheine u. v. m. automatisch in der Cloud archivieren. Foto machen, Daten per Fingertipp erfassen und direkt Versicherten zuordnen. Künstliche Intelligenz für Apple iPhone und Android-Smartphones. www.dmrz.de/smartsnapp oder 0211 6355-3988 Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH, Wiesenstraße 21, D-40549 Düsseldorf Gewinner DMRZ.de ICDAR2017 @Kyoto, JPN Competition on Baseline Detection (cBAD) DMRZ.de

TaxiTimes D-A-CH