Aufrufe
vor 3 Jahren

Taxi Times DACH - Juli 2017

  • Text
  • Juli
  • Fahrer
  • Unternehmen
  • Uber
  • Taxis
  • Tillmann
  • Frau
  • Ford
  • Zentrale
  • Stadt

Befördert mehr

Befördert mehr Geschäftsführer als jedes Unternehmen. Die neue E-Klasse. Das Taxi. Souveräner als je zuvor in Komfort, Design und Effizienz bringen Sie jeden Fahrgast bequem und sicher ans Ziel. Um es auch Ihnen so angenehm wie möglich zu machen, liefern wir Ihnen mit unseren Taxipaketen alles aus einer Hand. Erfahren Sie mehr bei Ihrem Mercedes-Benz Partner oder unter www.mercedes-benz.de/taxi

INHALT FOTO: Taxi Times, Titelbild-Illustration: Roland Brückner DIE ROLLEN­ VERTEILUNG STIMMT WIEDER Das Wirtschaftsmagazin „brand eins“ ist bekannt dafür, seine Hefte immer einem großen Thema zu widmen. „Ich will Gegner, keine Opfer“, lautete kürzlich der Titel slogan einer Ausgabe, in der unter anderem auch die Taxi branche – verkörpert durch Hermann Waldner – und der digitale Eindringling – verkörpert durch Uber-Deutschlandchef Christoph Weigler – gegenübergestellt wurden. Vor einigen Monaten hätte man bei einer Geschichte mit solch einem Slogan 100 Euro darauf wetten können, dass der Taxi vertreter die Rolle des Opfers einnimmt. Doch Waldner in seiner Funktion als Geschäftsführer von Deutschlands größter Taxizentrale und Gründer der App „taxi.eu“ steht für genau jene Digitalisierung, die Uber eigentlich für sich beansprucht. UBERS FALSCHE WAFFENWAHL Uber betont in letzter Zeit oft und gerne, dass man in Deutschland und Europa aus den Fehlern gelernt habe. Dabei machen sie einen entscheidenden Fehler immer und immer wieder: Sie bezeichnen die Taxibranche als rückständig und antiquiert. Wer gegen Uber sei, sei gegen die Digitalisierung. Auch Weigler spult diese Leier immer noch ab, ohne zu merken, dass er damit eine komplett falsche Waffenwahl getroffen hat. Denn in dieser Kategorie ist die Taxi branche auf Dauer nicht zu schlagen. Sie ist wie kaum eine andere auf mo derne Funk- und Kommunikationstechnik angewiesen, um den Alltag meistern zu können. Dementsprechend war sie schon immer offen für die technischen Weiterentwicklungen und digitalen Umwälzungen. Unsere Berichte vom Eurocab- Treffen (Seite 6) und einem ganz „normalen“ IHK-Taxitag (Seite 8) beweisen, dass die Taxibranche digitaler ist als jeder andere externe Wettbewerber. DAS TAXI HAT KEINE BESSEREN GEGNER Personell verkörpert das kein anderer Taxivertreter bes ser als Hermann Waldner. Um ihn und damit sinnbildlich die Taxibranche in die Knie zu zwingen, braucht es bessere Gegner als nur solche, die mit Geldscheinen wedeln, aber ansonsten weder Gesetzestexte lesen können noch europäische Moral- und Anstandsregeln beherrschen. Die Rollenverteilung stimmt wieder. Hoffentlich für lange Zeit. Jürgen Hartmann (Chefredakteur) INHALT NEWS 4 E-Taxi-Förderung, Pausenbrot für Taxifahrer TAXI IST DIGITAL 6 Eurocab-Treffen: Vom Anruf bis zu „Siri“ 8 IHK Regensburg: Digitale Auftrags vermittlung GEWERBEPOLITIK 10 BZP-Zukunftskongress: Politiker und das PBefG ZU BESUCH IN ERFURT 12 (Taxi-)Fakten zu Thüringens Hauptstadt 13 Landesverband Thüringen (LTV): Die tun was. 14 Politik-Besuch: Antje Tillmann in der Taxizentrale ANTRIEB 16 Testfahrt: Ford Kuga RECHT 18 Taxi genehmigungen: Niederlage für Karlsruhe ÖSTERREICH + INTERNATIONAL 20 Verfügung: Wiens Uber-Verbot „über die Bande“ 22 ERTA-Konferenz: Treffen der großen Zentralen GASTKOMMENTARE 24 Beförderungspflicht: Auch bei Betrunkenen? 25 Hellelfenbein: Der Amts schimmel bei Stoßfängern 26 Impressum www.taxi-kleinanzeigen.de TAXI-KLEINANZEIGENBÖRSE FÜR KONZESSIONEN, FAHRZEUGE, ZUBEHÖR UND JOBS Kostenlos Bundesweit Vermieten Kaufen VERPACHTEN Suchen Verkaufen TAXI JULI / 2017 3

TaxiTimes D-A-CH