Aufrufe
vor 3 Jahren

Taxi Times DACH - Mai 2017

  • Text
  • Taxis
  • Uber
  • Karlsruhe
  • Taxifahrer
  • Mietwagen
  • Berlin
  • Taxigewerbe
  • Zentralen
  • Stadt
  • Berliner

T wie

T wie Taxi. Das neue E-Klasse T-Modell. Das Taxi. Souveräner als je zuvor in Komfort, Design und Effizienz bringen Sie jeden Fahrgast bequem und sicher ans Ziel. Um es auch Ihnen so angenehm wie möglich zu machen, liefern wir Ihnen mit unseren Taxipaketen alles aus einer Hand. Erfahren Sie mehr bei Ihrem Mercedes-Benz Partner oder unter www.mercedes-benz.de/taxi

TITELFOTO: Fotolia / yodiyim, MONTAGE: Raufeld Medien FOTO: Taxi Times DAS PBefG- BÜNDNIS Im Herbst wird in Deutschland gewählt und mit Ausnahme der „Alternative für Deutschland“ darf sich jede Partei Hoffnungen machen, am Ende als Teil möglicher Dreier- Koalitionen an der Regierung beteiligt zu werden. Wer am Ende mit wem die politische Verantwortung für die nächsten vier Jahre übernimmt, ist heute noch völlig offen. Sehr wahrscheinlich ist dagegen, dass die nächste Regierung auch eine mögliche Änderung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) auf der To-do-Liste haben wird. Es ist deshalb immens wichtig, dass unsere Verbände mit den politisch Verantwortlichen aller Parteien und aller Ebenen ins Gespräch kommen. Hinter den Kulissen wird innerhalb des BZP schon lange darum gerungen, welche Positionen man gegenüber der Politik im Hinblick auf mögliche PBefG-Änderungen vertreten will. Ein Konsens nach dem „Friede-Freude-Eierkuchen“-Prinzip konnte dabei nicht erzielt werden. Dass am Ende ein als Resolution deklariertes PBefG-Bündnis herauskam, war der Kompromissbereitschaft aller Beteiligten zu verdanken (Seite 7). Unser Interview mit dem Grünen-Chef Cem Özdemir (Seite 14) zeigt ganz deutlich: Auch die Politiker sind zuerst einmal „nur“ unsere Fahrgäste. Sie bewerten unsere Branche nach den vordergründig ersichtlichen Kriterien Freundlichkeit und Qualität. Wenn das wie bei Özdemir komplett aus dem Ruder läuft und dann auch noch die angeschriebenen Berliner Verbände nicht auf ein Beschwerdeschreiben reagieren, kommt es zum medial viel beachteten Boykott. Was Cem Özdemir da losgetreten hatte, war für unser Image sehr schlecht, aber man muss dem Spitzenmann der Grünen zugutehalten, dass er hinterher mit den Taxivertretern gesprochen hat. Das war eine der wenigen Möglichkeiten, einem hochrangigen Politiker die Komplexität, aber auch die Leistungsfähigkeit unserer Branche bewusst zu machen. „Nehmen Sie mich als Kronzeugen“, sagte er, als wir ihn auf politische Unterstützung ansprachen. Das war nicht nur Wahlkampf. Ich bin mir sicher, da dürfen wir Herrn Özdemir auch nach der Wahl beim Wort nehmen. Erst Recht, wenn er eventuell mitregieren wird. Jürgen Hartmann (Chefredakteur) INHALT PERSONEN 4 Kai Diekmann: Von „Bild“ zu Uber GEWERBEPOLITIK 7 PBefG im Fokus QUALITÄT 14 Interview mit Cem Özdemir 16 Der Blick hinter den ADAC-Taxitest KARLSRUHE 18 Taxi vor dem BGH, Zentralen im Wettbewerb FISKALTAXAMETER 23 Ein Überblick bei der Münchner IHK KRANKENFAHRTEN 24 Strategie-Tipps für Verhandlungen ÖSTERREICH, SCHWEIZ + INTERNATIONAL 26 Wiener + Berner Verordnungen GASTKOMMENTARE, FUSSBALLTURNIER 32 Blitzer-Apps, Tarifanträge 34 Taxi Times Hallenturnier, Impressum TAXI MAI / 2017 3

TaxiTimes D-A-CH