Aufrufe
vor 11 Monaten

Taxi Times DACH - September Oktober 2019

  • Text
  • Innovation
  • Taxi
  • Oktober
  • Fahrer
  • Taxis
  • Mietwagen
  • Uber
  • September
  • Taxigewerbe

TAXI TIMES

TAXI TIMES REGIONALAUSGABEN E-TAXIS UND SILBERTABLETT Ein neuer Partner und ein neuer Förderansatz bilden die Themenschwerpunkte der beiden Taxi Times Regionalausgaben Berlin und München. Aufträge von Sixt auf dem Silbertablett“ lautet der Titelslogan der aktuellen Printausgabe von Taxi Times Berlin. Die wenige Wochen zuvor bekannt gegebene Kooperation zwischen dem Mobilitätsvermittler Sixt und der Berliner Taxizentrale TZB wird ausführlich erläutert, wobei auch die Unterschiede zu Free Now/mytaxi aufgezählt werden. Sixt habe verstanden, dass das Taxigewerbe aufgrund seiner Erfahrungen sensibel gegenüber zweifelhaften Anbietern sei, beschreibt der Taxi Times Autor Axel Rühle die Eindrücke von einer Informationsveranstaltung, bei der man die Berliner Taxiunternehmer über die Kooperation informierte. Hermann Waldner, Geschäftsführer von Taxi Berlin, stellte klar, dass Sixt keinerlei Kundendaten von Taxi Berlin erhält und dass jede Aktion, die dem Taxigewerbe schadet, einen sofortigen Abbruch der Zusammenarbeit zur Folge haben könnte. INTERNATIONALE KUNDEN Kein Risiko also, stattdessen etliche Vorteile. Die bayerischen Autovermieter (das ist nach wie vor deren Kerngeschäft) bringen nicht nur die nötige, besonders kundenorientierte Technik mit in die Kooperation, sondern auch einen großen, internationalen Kundenstamm. Da die Kunden die Taxifahrt mittels Sixt-App bezahlen, erfolgt die Abrechnung zwischen Taxifahrer und Funkzentrale stets bargeldlos. Sixt kooperiert mittlerweile mit zahlreichen Taxizentralen in Deutschland. Gestartet war man im Februar in München mit den beiden dortigen Taxizentralen IsarFunk und Taxi-München eG. Nach anfänglicher Skepsis (mytaxi hatte nahezu zeitgleich seinen Seitenwechsel zu Mietwagen bekannt gegeben und die Münchner Taxiunternehmen befürchteten, mit Sixt könne es ähnlich laufen) sind die Wogen mittlerweile geglättet. Dafür gibt es seit Sommer ein nicht weniger emotionales Thema: Am Flughafen München sollen Elektro-Taxis einen Vorrang vor den anderen Kollegen bekommen, indem sie sich auf die erste Position einreihen können. Das klingt zunächst einmal sehr ungerecht, relativiert sich aber, weil von 3.400 zugelassenen Taxis in München gerade einmal 24 E-Taxis zugelassen sind. Viel maßgeblicher an diesem Projekt ist aber, dass diese Priorisierung sowohl von der Flughafengesellschaft als auch von der Politik gefordert wird. Man verspricht sich dadurch, die Zahl der E-Taxis in München und am 30 Kilometer entfernten Flughafen zu erhöhen. Das am Flughafen für die Taxiorgansiation beauftragte Unternehmen IsarFunk erweist sich hier als Partner, der dieses Prozedere dank modernster digitaler Technik umsetzen kann. Taxi Times München greift in seiner aktuellen Printausgabe sämtliche Aspekte dieses Projektes auf, beschreibt die Möglichkeiten zusätzlicher finanzieller E-Taxi-Förderungen und räumt in einem Gastbeitrag eines Elektromobilitätsexperten mit manchem Vorurteil auf. Beide Regionalausgaben können bei Interesse unter info@taxi-times.com bestellt bzw. in der Rubrik „E-Kiosk“ unter www. taxi-times.com abgerufen werden. jh IMPRESSUM Verlag taxi-times Verlags GmbH Frankfurter Ring 193 a 80807 München, Deutschland Telefon: +49 (0)89/14838791, Fax: +49 (0)89/14838789 E-Mail: info@taxi-times.taxi, Internet: www.taxi-times.taxi Geschäftsführung: Jürgen Hartmann Bankverbindung Stadtsparkasse München BLZ 70150000, Kontonummer 1003173828 IBAN: DE89701500001003173828 BIC: SSKMDEMM UST-ID: DE293535109 Handelsregister: Amtsgericht München HRB 209524 Redaktion (redaktion@taxi-times.taxi Simon Günnewig (sg), Jürgen Hartmann (jh, V.i.S.d.P.), Mitarbeiter dieser Ausgabe Wim Faber (wf); Haleh Mansour (hm); Axel Ulmer (au) Grafik & Produktion Katja Stellert (Artdirektion), Ivan Cottrell, Martina Jacob; Raufeld Medien GmbH, Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin, Telefon: +49 (0)30/ 695665936 Anzeigenleitung, Online-Verkauf, Vertrieb Elke Gersdorf, e.gersdorf@taxi-times.taxi Telefon: +49 (0)89/14838792, Fax: +49 (0)89/14838789 Druck Silber Druck oHG, Otto-Hahn-Straße 25, D-34253 Lohfelden Taxi Times DACH erscheint seit 2016 Erscheinungsweise 6 x pro Jahr Heftpreis: 4,80 €, Jahres-Abo: 35 € (inkl. MwSt. und Versand) ISSN-Nr.: 2367-3834 Weitere Taximagazine aus dem Taxi-Times Verlag: Taxi Times Berlin Taxi Times München FOTOS: Raufeld Medien, Taxi Times 26 SEPTEMBER / OKTOBER / 2019 TAXI

SIXT ride auf einen Blick: • Wir kooperieren mit den Taxizentralen in zahlreichen deutschen Städten und wollen den Service künftig auch in Österreich und der Schweiz anbieten. Jede Bestellung über die SIXT App landet im System einer Zentrale und wird anschließend an ein angeschlossenes Taxi vermittelt. • Nach erfolgreicher Vermittlung erhält der Fahrgast folgende Informationen zu seiner Fahrt: Fahrername, Kennzeichen und geschätzte Anfahrtszeit. Außerdem kann der Fahrgast den Fahrer lokalisieren und sich telefonisch mit ihm in Verbindung setzen (und umgekehrt). • Die Aufträge werden als Rechnungsfahrten ins Vermittlungssystem eingespeist und sind somit immer bargeldlos. • Im Anschluss an die Fahrt erhält der Fahrgast die Möglichkeit, eine Bewertung abzugeben. • Die Fahrgäste sind Kunden aus unserem internationalen Kundennetzwerk. SIXT vermarktet Taxifahrten unter anderem an Geschäftsreisende über booking.com und verschiedene Corporate-Reiseportale. Download the SIXT App now.

TaxiTimes D-A-CH

Taxi Times DACH - Doppelausgabe Juni / Juli 2019
Taxi Times DACH - Februar/März 2019