Aufrufe
vor 5 Jahren

Taxi Times International - Oktober 2015 - Deutsch

  • Text
  • Taxis
  • Fahrer
  • Taxifahrer
  • Taxibranche
  • Uber
  • Oktober
  • Taxiunternehmen
  • Taxigewerbe
  • Athen
  • Toyota

PERSONEN CLAUDIO SKUBLA

PERSONEN CLAUDIO SKUBLA WIRD NACHFOLGER VON PER JUTH BEIM SCHWE­ DISCHEN TAXIVERBAND Am 1. September übernahm der Leiter der Kommunikationsabteilung Claudio Skubla (53) den Posten des Bundesdirektors des schwedischen Taxiverbands von Per Juth, der sich aus diesem Amt zurückzog. Juth verließ den Verband, „um noch ins Ausland zu ziehen, bevor ich in Rente gehe. Aus meiner Zeit beim Taxiverband nehme ich nur positive Erfahrungen und Erinnerungen mit.“ Claudio Skubla ist Marketingwirt und war seit 2011 als Leiter der Kommunikationsabteilung des Verbands tätig. „Claudio weiß, wie die Branchenangelegenheiten zu laufen haben und hat ein gutes Netzwerk an Kontakten in verschiedenen Organisationen und Behörden. Ich freue mich darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten und die Entwicklung der Taxibranche weiter voranzutreiben,“ freut sich Bo Bylund, Vorsitzender des Verbands. wf Claudio Skubla übernimmt von Per Judth. NEUER CEO FÜR RMC IN ROTTERDAM Cees Tommel (49) vom Bahnbetreiber Keyrail ist der neue Direktor der Rotterdamse Mobiliteit Centrale (RMC) – ein 2003 zwischen RET, einem Unternehmen für den öffentlichen Personennahverkehr, und der Taxizentrale RTC gegründetes Joint Venture. RMC ist eine der größten Taxizentralen in den Niederlanden, die Aufträge für RTC, aber auch für Bei RMC übergibt Henk van Beek (r.) die Leitung an Cees Tommel. viele externe Kunden im ganzen Land vermittelt. Henk van Beek (65) ist gegenwärtig der CEO und wird das Unternehmen in ein paar Monaten verlassen. Durch seinen Hintergrund bei der Bahn konnte Tommel ein großes Netzwerk an Kontakten zum Hafen von Rotterdam und verschiedenen Logistikunternehmen aufbauen. wf IM ANFLUG AUF MALLORCA Ende Oktober werden bis zu 500 Taxiunternehmer und Vertreter der Taxiindustrie ihre Heimat verlassen und in den Flieger nach Mallorca steigen, um dort eine doppelte Premiere zu feiern: Zum einen findet eine deutschsprachige Taximesse erstmals im Ausland statt. Und zum anderen veranstaltet Taxi Times im Rahmen dieses Branchentreffs sein allererstes Seminar. Für Spontanentschlossene sind bestimmt noch Plätze im Flieger frei. SCHWEIZER FERNSEH­ MODERATOR WIRD ZUM TAXIFAHRER Röbi Koller ist Journalist, Fernsehmoderator und Buchautor. Nächstes Jahr im Herbst will der Züricher ein neues Buch herausbringen, bei dem es um das Taxi gehen soll. Es soll ein authentisches Buch werden, weshalb Koller vor Kurzem die Personenbeförderungserlaubnis für die Stadt Zürich erworben hat, sich beim Taxibetrieb Zitrans hat anstellen lassen und nun für einige Monate als „normaler“ Taxifahrer in Zürich unterwegs sein wird. „Mein Plan ist, im Herbst 2016 ein Buch herauszugeben, das meine Erfahrungen zusammenfasst: Geschichten von Fahrgästen, von anderen Chauffeuren und auch die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen, von denen das Gewerbe betroffen ist“, schreibt Röbi Koller in einer E-Mail an Taxi Times. Über seinen Taxibetrieb ist der in der Schweiz sehr bekannte Moderator auf unsere Zeitschrift aufmerksam geworden und bittet uns nun, ihm ältere und zukünftige Exemplare zu schicken. Das machen wir natürlich gerne und sind schon heute sehr gespannt, welche Geschichten und Eindrücke Herr Koller während seines Lebensabschnitts als Taxifahrer vom Taxigewerbe sammelt. Gute Fahrt z’Züri, Herr Koller! jh IRU ERNENNT NEUEN TEAMLEITER IN ISTANBUL Die IRU ernannte Kadri Özen zum neuen Generaldelegierten in ihrer Istanbuler Niederlassung. Özen ist der Nachfolger von Haydar Özkan, der seit Mai 2005 den Posten des Generaldelegierten der IRU für Nahost innehatte und nun seine Karriere in der Privatwirtschaft weiter ausbauen möchte. Kadri Özen hat sich in der Vergangenheit aufgrund seiner Erfahrungen im Nachhaltigkeits-, Interessens- und Stake hol dermanagement bei der Begründung von Partnerschaften, beim Aufbau von Beziehungen zu den Medien sowie durch seine Finanz- und Führungskommunikation bewährt. Da die Türkei eine Hauptrolle bei der Expansion der IRU als Drehkreuz zwischen Europa, Asien, den GUS-Staaten und dem Nahen Osten spielt, ist sich die IRU sicher, dass unter der Leitung von Herrn Özen die Umsetzung der strategischen Ziele der IRU schneller voranschreiten wird. wf FOTOS: Philippe Rossier, Swedish Taxi Association, Awe Krijger/RMC FOTO: 79 MEDIA 4

TaxiTimes D-A-CH